powered by YOOYAMA

Ein SPA zu Hause

Natürlich gibt es nichts schöneres und entspannenderes als ein Besuch in einem SPA. Aber es ist auch recht zeitaufwendig. Wir haben also nach Möglichkeiten gesucht, sich zu Hause selber zu pflegen und uns damit zu regenerieren.

Und hier kommen unsere Rituale und Vorschläge für Euer persönliches Home Spa.

Die Körper Bürste

Klar, wir kennen normalerweise eine Bürste oder einen Schwamm für das Bad. Dabei ist eine Körperbüste noch viel effektiver, wenn Du sie trocken benutzt. Und sie ist ein wichtiges Accessoire für Euer Home SPA. Investiere in eine Körperbürste, die nicht zu hart ist – wir selber bevorzugen Naturborsten. Dann bürstet Euch von den Füßen bis zum Hals in Richtung Herz. Dabei sollten die Bewegungen kurz und schnell sein. So aktiviert Ihr eine wunderbare Lymphdrainage und die Giftstoffe werden entfernt. Die Haut wird durchblutet, so wird sie später viel aufnahmefähiger für Pflegemittel. Gleichzeitig peelt Ihr Euren ganzen Körper und entspannt dabei herrlich.

Akupunkturbälle oder Akupunkturmatten

Akupunktur reduziert bekanntermaßen Stress, Rückenschmerzen, verbessert das Immunsystem und lindert Migräne und Verdauungsstörungen. Wäre es nicht wirklich toll, das auch einfach zwischendurch zu Hause machen zu können? Lauren Roxburgh bietet Massagekuppeln und Bälle. Außerdem zeigt sie Bewegungen und Dehnungen, die Du machen kannst. Und damit linderst Du nicht nur Schmerzen sondern kannst auch zu Hause entspannen. Und von einem Gerät zu sprechen, wäre wirklich übertrieben – das nimmt alles keinen Platz weg! Alternativ kannst Du eine Akupunkturmatte kaufen. Es erfordert eine gewisse Gewöhnung, aber Du wirst erkenne: die Durchblutung wird gefördert, Du entspannst und Schmerzen werden verloren gehen. Und auch wenn es beim ersten Mal noch unangenehm sein sollte, Du kannst Dich steigern. Und wie, vor allem, wenn Du merkst welche großartige Wirkung die Matte hat.

Massage im Home Spa

Wenn Sie nicht mit einem professionellen Massagetherapeuten zusammenleben, wird es schwierig sein, sich selbst zu massieren! Zugegeben. Mit dem Hypervolt kannst Du aber Dir und auch Deiner Familie tatsächlich etwas wie eine Massage geben. Wenn Du Dich nach dem Sport etwas angespannt fühlst, hilft Dir Hypervolt genauso wie nach einem langen Tag am Schreibtisch. Falls das aber doch zu viel für Dich ist, solltest Du über eine Schaumstoffrolle (oder auch Faszienrolle) nachdenken. Schon eine ganz einfache kann mit leichten Übungen Muskelspannungen abbauen. Ein Mittelding zwischen Hypervolt und einer einfachen Schaumstoffrolle, sind Rollen mit Vibrationsfunktion, die Muskeln und Gewebe aktiviert und regeneriert.

Eisbad und Infrarot

Wir alle haben von den Vorteilen von Eisbädern bei der Verwendung von Muskelkater und zur Behandlung von Entzündungsreaktion gehört. Aber seien wir ehrlich, habt Ihr Euch schon getraut? 2 Minuten in einer Eiswanne, die Vorstellung treibt mir den Schauer über den Rücken. Ich selber nutze deshalb ein Kryotherapie-Studio – und empfehle es absolut. Es ist eine trockene Kälte und man ist betreut. Es kann also wirklich nichts passieren. Außerdem schießen die Studios wie Pilze aus dem Boden, Ihr könnt es also auch einfach mal ausprobieren. Aber falls das alles zu viel sein sollte – die Füße reichen auch schon! Macht ein Eisbad für Eure Füße und vergesst nicht, sie danach mit Cremes zu pflegen. Oder senkt beim Duschen die Temperatur. Auch das kostet Überwindung, ist aber einfacher umzusetzen, als seine Badewanne mit Crushed Ice zu füllen.

Und so gut wirkliche klirrende Kälte für Deinen Körper ist, so gut ist auch Hitze. Aber eine echte finnische Sauna haben die wenigsten von uns zu Hause. Eine gute Alternative ist eine Infrarot-Saunadecke – das ist fast als habe man eine Sauna zu Hause.

Legen Sie sich in die Saunadecke und schwitzt maximal 50 Minuten. Und wie nach einem Saunagang wird Dein Körper wird entschlacken und das auch noch den ganzen Tag.

Wem all das zu viel ist – vielleicht auch zu viele Geräte sind – dem sei geraten. Eine heiße Badewanne und etwas Zeit ohne Mobiltelefon kann auch herrlichen entspannen. Lasst entspannende Musik laufen, dimmt das Licht und genießt die Zeit in Eurer eigenen Badewanne.